Infrarotstrahler Ratgeber

Infrarotstrahler Ratgeber:

Infrarotstrahler IR-A

(moderne elektronische Infrarot Heizstrahler mit Goldröhre (HeLen Füllung)

Vorteile:
– effektivste Lösung für Außenbereiche und hohe oder schlecht
isolierte Räume.
– hochwertigen Infrarot Heizstrahlern bis zu 20 m² mit 2 KW
– 92% der Stromenergie wird in Wärmestrahlung umgewandelt, dadurch
etwa vier mal effektiver als Infrarot B.
(Halogen Heizstrahler, herkömmliche Quarz oder oder Gasheizstrahler)                                 – sehr hohe Erwärmungsflächen bei relativ geringer Energieaufnahme
möglich
– Die Wärme steht nach dem Einschalten sofort zur Verfügung. Keine Vorheizzeit nötig
– Keine Wärme kann verloren gehen,  die Luft wird nicht erwärmt.
– Kein Verbrauch von Sauerstoff wie bei herkömmlichem Methoden
– Keine Staub- Luftaufwirbelungen
– 0% Emissionen, keine Feinstaub Produktion

Nachteile:
– die effektivste und optimale Wärmewelle liegt leider in dem für unserem
Auge sichtbarem Bereich bei 750 nm (unsere Augen bis zu 780 nm Farben
erkennen). Nur nicht jeder mag dabei das rote Licht (bekannt aus der
Gastronimie). Abhilfe schaft hier die neue Amber Light Technik, was ein
angenehmes “Kerzenschein” Licht ausstrahlt.

Infrarotstrahler IR-B
(sind traditionelle gasbetriebene Heizpilze oder elektr. Heizstrahler)

Vorteile:
– kann ohne bedenken in Heiztischen mit Meshgewebe (kühlendes
Material um den Heizkorb) eingesetzt werden. Da keine Verbrennungs-
gefaht entsteht.

Nachteile:                                                                                                                                                 – windanfällig durch hohen Anteil an Lufterwärmung
– für Außenbereiche nicht so gut geeignet
– nur für winddichte und leicht isolierte Bereiche geeignet (nicht gasbetr.)
– relativ niedrige Wärmewellenabgabe in Bezug auf Leistungsaufnahme
– nur etwa 25% der Effektivität gegenüber IR-A in Außenbereichen oder
bei schlechter Isolation.

Infrarotstrahler IR-C
(Infrarotheizungen, Dunkelstrahler,)

Vorteile:
– die Geräte haben schon einen relativen hohen Anteil an Lufterwärmung
– angenehmes Raumklima für Wintergärten durch die Mischung
aus angenehme Wärmewellen und Lufterwärmung
– Geräte erzeugen überhaupt kein Licht, sie bleiben vollkommen dunkel
– ideale Heizung für Wintergärten, Hobbykeller, Werkstatt, Garage etc.

Nachteile:
– für nicht windgeschützte Bereiche nicht geeignet
– sehr windanfällig durch sehr hohen Anteil an Lufterwärmung
– Aufheizzeit von ca. 10 Minuten